Aktuelle Meldungen <![CDATA[Essener Herz- und Gefäßtagung 17.-18. Januar 2020 SANAA Gebäude Essen]]> SAVE THE DATE

Das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Klinik für Kardiologie und Angiologie, die Universitätsmedizin Essen und das Alfried Krupp Krankenhaus laden ein am:

17.-18. Januar 2020
Tagungsort: SANAA Gebäude Essen, Zeche Zollverein

Univ.-Prof. Dr. med. Markus Kamler ist Vorsitzender der Session II:

"Alltagsfragen in der Herz- und Kreislaufmedizin - Was tun und was nicht?"

und referiert zum Thema:

"LVAD; RVAD, BIVAD - Was , wann, bei wem und wieso?" in der Session III Herzinsuffizienz", beides am ersten Veranstaltungstag.

 

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Gesamtprogramm erhalten Sie über den folgen Link: https://www.essener-herztagung.de/

 

]]>
<![CDATA[QUIPS-Medaille 2018]]> QUIPS-Medaille 2018

Rückwirkend für das Jahr 2018 wurde der Herzchirurgie Huttrop erneut das Qualitätssiegel in der postoperativen Schmerztherapie ausgestellt. „Das Qualitätssiegel zeigt das hohe Niveau der Schmerztherapie, was sehr eng mit der schnellen Genesung und Patientenzufriedenheit verknüpft ist“, so Frau Zandi, Chefärztin der Anästhesiologie.

Professor Kamler und Herr Eller gratulieren dem gesamten QUIPS-Team ganz herzlich!

 

Quips:
Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie. Sie bezeichnet ein medizinisches Benchmark-Projekt, in dem die Schmerztherapie nach chirurgischen Operationen durch Patientenbefragung statistisch aufgearbeitet und verbessert wird. Weitere Informationen finden Sie unter: www.quips-projekt.de
 
Auf dem Foto von...
]]>
<![CDATA[Essen Rhythm 2019 - Am Puls des Ruhrgebiets 08. November 2019]]> Die Klinik für Kardiologie und Angiologie Westdeutsches Herz- und Gefäßzentrum lädt ein

Veranstaltungszeiten:
Freitag, 08. November 2019, 13:55 - 21:00 Uhr

Veranstaltungsort:
SANAA Gebäude
(auf dem Gelände der Zeche Zollverein)
Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie hier: https://www.essen-rhythm.de/

 

]]>
<![CDATA[Organe "optimieren", nicht wegwerfen]]> Spezialisten der Essener Uniklinik bereiten mittels Maschinenperfusion grenzwertige Spenderlungen für die Transplantation vor (Quelle: WAZ 26.08.19, S. 3)

]]>
<![CDATA[Essen - Heart Failure 2019]]> DAS RUHR-HF NETZWERK SYMPOSIUM

Die Kliniken des Ruhr-Herzinsuffizienz Netzwerkes laden ein am:

Samstag, 26. Oktober 2019

09.00 - 14:00 Uhr

im Deichmann Auditorium / Lehr- und Lernzentrum Virchowstraße 163a, 45147 Essen

 

Professor Kamler referiert zum Thema "Spender-Organ-Evaluation und Rekonditionierung mittels Maschinenperfusion" 

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Universitätsklinikum Essen unter: https://kardiologie.uk-essen.de/veranstaltung/essen-heart-failure-2019/

 

 

 

 

]]>
<![CDATA[Univ.-Prof. Markus Kamler in BÄK-Kommission berufen]]> Der Vorstand der Bundesärztekammer (BÄK) hat Univ.-Prof. Dr. med. Markus Kamler, Leitender Arzt der Thorakalen Transplantation und der Herzchirurgie Huttrop, für vier Jahre in die Arbeitsgruppe „RL BÄK Lunge“ der Ständigen Kommission Organtransplantation berufen. Die Kommission setzt sich zusammen aus zahlreichen transplantationserfahrenen Ärzten sowie Vertretern verschiedener Institutionen, die für die Organspende und -transplantation Sorge tragen.

 

Auf dem Foto: Univ.-Prof. Dr. med. Markus Kamler
Textquelle: Mitarbeiter-Newsletter UK-Essen Ausgabe 29

 

 

 

]]>
<![CDATA[Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte CME zertifiziert]]> Fortbildungen / Programmübersicht für kardiologisch/ -chirurgisch tätige Ärztinnen und Ärzte

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen 2019 ein, die jeweils mit einem CME-Fortbildungspunkt bei der Ärztekammer Nordrhein zertifiziert wurden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir jedoch um Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung bei Herrn Dr. med. Torulv.Holst@heh.uk-essen.de , da die Teilnehmendenzahl begrenzt ist.

Vielen Dank!

 

Veranstaltungsort:                                                                 
Herzzentrum Essen-Huttrop gGmbH, Herwarthstr. 100, 45138 Essen 

Beginn:
Freitags, 07:45 Uhr,...

]]>
<![CDATA[Treffen der Humboldtianer 09. Juli 2019 in Essen]]> Dr. Berndt Proft und Dr. Francesca Lupi Sprecher und Sprecherin der Regionalgruppe Ruhrgebiet laden ganz herzlich zu den "Humboldt-Lectures" am Dienstag, 09.07.2019 an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Universitätsstr. 2, 45141 Essen, Gebäude S06S, Raum S06S03B06 ein.

Teilnehmendenkreis: Alle aktuell im Einzugsgebiet der Regionalgruppe tätigen, alle ehemaligen Humboldt-Stipendiaten und die Mitglieder der DGH.

Tagesordnung:

18:25 Uhr Begrüßung

18:30 Uhr Vorstellung der aktuellen Organisation der Regionalgruppe

18:40 Uhr Vortrag P. Pantke: "Heinrich von Struve (1772-1851), Mineraloge, Hamburger Bürger und russischer Botschafter, und die Bedeutung der nach ihm benannten Harnsteine für den Menschen und seine Haustiere"

19:10 Uhr Diskussion

19:20 Uhr...

]]>
<![CDATA[Zertifikat für „Saubere Hände“]]> Über die Auszeichnung des Bronze-Zertifikates im Rahmen der Aktion „Saubere Hände“ freut sich das Team der Herzchirurgie Huttrop

Die Herzchirurgie Essen-Huttrop gGmbH der Universitätsmedizin Essen hat neben dem Hygienesiegel der Stadt Essen nun auch das Bronze- Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin Charité der Universitätsmedizin Berlin erhalten. „Wir haben erfolgreich Maßnahmen und Qualitätsstandards zur Verbesserung der Händedesinfektion umgesetzt. Wir erfüllen damit die Anforderungen moderner Hygienestandards und können den Herausforderungen der Infektionsprophylaxe und Infektionsbekämpfung so effizient begegnen“, so der Hygienebeauftragter Dr. Mehdy Roosta-Azad.

 

Auf dem Foto von links nach rechts:
Pascal Eller,...

]]>
<![CDATA[HZH erhält erneut QUIPS-Medaille]]> Die Schmerztherapie am HZH wurde in den letzten 3 Jahren laufend verbessert Aufgrund einer excellenten Teamleistung bei der Reduzierung und Verhinderung von postoperativen Schmerzen wurde nun erneut die QUIPS-Medaille verliehen.

QUIPS steht für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie und ist ein multizentrisches, interdisziplinäres Benchmarkprojekt zur Verbesserung der Akutschmerztherapie in operativen Krankenhäusern. Ziel ist die Verbesserung der Ergebnisqualität in der postoperativen Schmerztherapie durch eine standardisierte Erhebung von Qualitätsindikatoren, ihre Analyse und Rückmeldung. Mittels webbasiertem, automatisiertem Feedback ist ein internes und externes Benchmarking sowie einen kontinuierliche Verlaufsbeobachtung möglich.

QUIPS...

]]>
<![CDATA[Weiterbildungsbefugnis Anästhesiologie]]> Mit Wirkung zum 01.08.2016 hat Dr. med. T. Großwendt durch die Ärztekammer Nordrhein die Weiterbildungsbefugnis für 24 Monate im Fach Anästhesiologie am Herzzentrum Essen-Huttrop als Weiterbildungsstätte erhalten.

]]>
<![CDATA[Weiterbildungsbefugnis Intensivmedizin]]> Mit Wirkung zum 01.01.2016 hat Dr. med. T. Großwendt durch die Ärztekammer Nordrhein die Weiterbildungsbefugnis für 18 Monate in der Intensivmedizin am Herzzentrum Essen-Huttrop als Weiterbildungsstätte erhalten.

]]>
<![CDATA[HZH erhält Medaille "Schmerzfreie Klinik"]]> Die Schmerztherapie am HZH wurde in den letzten 2 Jahren laufend verbessert Aufgrund einer excellenten Teamleistung bei der Verhinderung von postoperativen Schmerzen wurde nun die Medaille verliehen.

QUIPS steht für Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie und ist ein multizentrisches, interdisziplinäres Benchmarkprojekt zur Verbesserung der Akutschmerztherapie in operativen Krankenhäusern. Ziel ist die Verbesserung der Ergebnisqualität in der postoperativen Schmerztherapie durch eine standardisierte Erhebung von Qualitätsindikatoren, ihre Analyse und Rückmeldung. Mittels webbasiertem, automatisiertem Feedback ist ein internes und externes Benchmarking sowie einen kontinuierliche Verlaufsbeobachtung möglich.

QUIPS ist registriert im Deutschen...

]]>
<![CDATA[Hygienebeauftragter Arzt erhält Zertifikat]]> Unser Hygienbeauftragter, Dr. Roosta-Azad, hat das Zertifikat der Bildungakademie des UK-Essen nach den Richtlinien für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert Koch Institutes erhalten.

Damit kann das Herzzentrum Essen, das auch das Hygiensiegel der Stadt Essen hält, noch besser die Anforderungen der modernen Hygienestandards erfüllen und damit der Heruasforderung Infektionsprophylaxe und Bekämpfung effizient begegenen.

]]>
<![CDATA[Weiterbildungsbefugnis Herzchirurgie]]> Prof. Dr. med. M. Kamler hat die Weiterbildungsbefugnis für 36 Monate in der Ausbildung zum Facharzt für Herzchirurgie erhalten. Durch Rotation an das Universitätsklinikum Essen besteht für im Herzzentrum Essen-Huttrop angestellte Ärzte in der Weiterbildung die Möglichkeit zur vollständigen, umfassenden Facharztweiterbildung.

]]>